Wenn die Gegner ersatzgeschwächt nach Herrenhausen kommen ─ eine makellose Heimbilanz

Im Folgenden möchte ich den bisherigen Saisonverlauf der 1. Mannschaft in der 1. Bezirksklasse erläutern. Ein gutes Drittel der Saison ist mit 7 Partien absolviert und aktuell finden wir uns auf einem sensationellen 3. Platz. Doch wie kann es dazu?

MTV I ─ TSV Mariensee/Wulfelade: 9:5
(Doppel: 3:0; oben: 2:2; mittel: 2:2; unten: 2:1)


Die Saison begann zu Hause mit dem TSV Mariensee/Wulfelade, eine Mannschaft mit der wir uns auch schon in der letzten Saison um die Abstiegsrelegation einen großen Kampf geliefert hatten. Der Gast trat ohne seine etatmäßige Nummer 1, Stefan Freiter, an.

Nach der Sommerpause gelang es uns gleich in den Doppeln einen Einstand nach Maß hin zu legen, auch wenn das Ballgefühl und die Wettkampfhärte noch nicht voll da waren. Unser Doppel 1 (Jonas und Dennis) sowie unser 2. Doppel (Lars und Arek) gewannen souverän in 3 Sätzen. Doppel 3 mit Philipp und Maik nutzte die Gelegenheit sich einzuspielen und gewann schließlich mit 3:2. In der ersten Einzelrunde lief es dann ausgeglichen in den Paarkreuzen: Lars (3:1 gegen Klages), Philipp (3:2 gegen Bockhop) und Arek (3:2 gegen Kuhlmann) holen für uns weitere Punkte, während sich Jonas (0:3 gegen Freiter, F.), Dennis (0:3 gegen Meyer) und Maik (2:3 gegen Graen) mit 0:3 geschlagen geben müssen.

In der zweiten Einzelrunde zeigte sich wieder unsere mannschaftliche Ausgeglichenheit, denn in allen Paarkreuzen konnte gepunktet werden. Lars schlug Freiter, F. 3:0, Dennis besiegte Bockhop 3:1. Jonas und Philipp verlieren 2:3 gegen Klages und 0:3 gegen Meyer. Es stand also vor den letzten Einzeln 8:5 und Maik konnte mit einem 3:0 den Matchball direkt verwandeln. Ein Auftakt nach Maß!

Harenberg ─ MTV I 8:8
(Doppel: 2:2; Oben: 2:2; Mittel: 1:3; Unten: 3:1)


Am 2. Spieltag ging es in die kleinste Halle der Staffel nach Harenberg, gegen die es in der Fremde bisher bescheiden lief, doch neues Spiel, neues Glück. Während wir erneut ohne Jan (nur im Doppel) und dafür mit Tien (im Einzel) antraten, fehlten beim Gastgeber die starken Spieler Ludowig und Langer. Nach den Doppeln ging es mit 2:1 für uns in die Einzel: Lars und Jan verloren klar gegen Aschemann und Schmidt, wohingegen Dennis und Jonas souverän Rindfleisch und Schenkel mit 3:0 und Philipp mit Maik Nienburg und Seeger mit 3:1 schlugen.
Jonas kam gegen Aschemann die kleine Halle nicht gelegen und verlor trotz großen Kampfs 1:3. Lars gewann gegen Rindfleisch hingegen 3:2. Dennis verlor gegen Schmidt mit 1:3; Philipp konterte mit 3:0 gegen Schenkel. Tien spielte stark gegen Nienburg, musste sich schließlich doch mit 1:3 geschlagen geben. Maik brachte uns gegen Seeger wieder mit 5:4 in Front. Lars packte in einem unfassbar, langen Nervenkrieg gegen Aschemann mit 3:2 einen drauf, während sich Rindfleisch gegen Jonas mit einer taktischen Meisterleistung zeigte und nach 6:11 und 4:11 mit 11:6, 11:6 und 11:2 zurück schlug. Unsere Mitte zeigte sich aber stark und holt beide Einzel (Philipp 3:1 gegen Schmidt und Dennis 3:1 gegen Schenkel). Wir waren wieder 8:5 vorn und der Auswärtssieg lag bereits in der Luft. Doch dann schlug Harenberg noch einmal gnadenlos zurück: Maik haderte mit sich gegen Nienburg und verlor 0:3 und auch Tien unterlag gegen Seeger 1:3 – Entscheidungsdoppel! Doch das Spiel war schon lang und nicht alles wollte Jonas und Dennis gelingen, sodass Aschemann und Schmidt 3:1 gewannen. Wir gingen somit mitten in der Nacht mit gemischten Gefühlen aus der Halle: hatten wir einen Punkt gegen Harenberg gewonnen oder einen Punkt verloren?

SV Velber ─ MTV I 9:3
(Doppel: 1:2; Oben: 0:4; Mittel: 1:3; Unten: 1:1)


Einen Tag vor dem Feiertag der deutschen Einheit wollten wir der guten Frühform auswärts weitere Punkte bei Velber folgen lassen. Allerdings sind die Gastgeber auch hervorragend und mit sportlichen Ambitionen gestartet und leider zeigte sich das auch im weiteren Spielverlauf. Nach den Doppeln waren wir mit 1:2 in Rückstand. Unser Spitzendoppel Jonas und Dennis war zurück und besiegte Wehrbein/Becker 3:1. Bei Lars und Tien (im Doppel für Jan im Einsatz) und auch bei Philipp und Maik verliefen die Partien leider wenig erfreulich 1:3 gegen Wehrbein/Becker und 2:3 (nach 2:0 Führung) gegen Leibfried/Kiri. In den ersten beiden Einzeln besiegte dann Wehrbein Jonas mit 3:0 und Lars kam in einem sehenswerten Spiel leider über ein 2:3 gegen einen bärenstarken Leibfried nicht hinaus. Es war Zeit für eine Antwort unserer Mitte und Dennis zeigte einmal mehr sein Händchen gegen gute und im speziellen Noppenspieler: 3:2 gegen Skowron. Doch das Aufbäumen ebbte bei Philipp nach einem 1:3 gegen Kiri und Maik nach einer 0:3 Niederlage schon wieder ab. Jetzt konnte Jan in seinem ersten Einzel in dieser Saison befreit aufspielen und zeigte schon wieder phasenweise seine Stärken beim 3:0 gegen Beck. Willkommen zurück Jan!

Auch in der 2. Einzelrunde gelang es uns an diesem Abend nicht die knappen Ballwechsel für uns zu gewinnen. Nach den Spielen von Lars gegen Wehrbein (1:3), Jonas gegen Leibfried (1:3) sowie Philipp gegen Skowron (ebenfalls 1:3) steht die verdiente und deutliche Niederlage mit 3:9 fest.

TSV Bokeloh ─ MTV I 9:3
(Doppel: 1:2; Oben: 1:3; Mitte: 0:3; Unten: 1:1)


Zwei Wochen später ging es für uns gegen die nächste gute Mannschaft nach Bokeloh. Hier wollten wir ein anderes Auswärtsgesicht auch ohne unsere Nummer 3 – Philipp (Arek als Ersatz) zeigen, doch auch in diesem Spiel gingen wir mit 1:2 Doppeln in die erste Einzelrunde. Wieder gelang nur Jonas und Dennis gegen Neumann/Borgmann ein 3:1 Erfolg, während Lars und Arek sich mit 0:3 gegen Bauch/Ephan sowie Jan (humpelnd) und Maik gegen Krusewitz/Ringewald mit 1:3 geschlagen geben mussten. Im ersten Einzel spielte Jonas super, doch Bauch lies nicht nach und schaffte ein 2:3. Lars tat sich gegen Ephan schwer und fand keinen Rhythmus: 1:3. Neumann nutzte die eingeschränkte Beweglichkeit von Jan mit 3:0 gnadenlos aus und Dennis kam beim 1:3 gegen Krusewitz auch nicht zum Zug. Arek spielte anschließend stark gegen Ringewald, der allerdings hinten raus beim 2:3 die besseren Schläge zeigte. Also mit ging Maik mit einem 1:7 Rückenwind in sein erstes Einzel und gab ein wichtiges Lebenszeichen beim 3:1 gegen Borgmann. Attacke (um Philipp in diesem Spiel wenigstens zu zitieren) für die zweite Einzelrunde!

Lars gab sofort alles und spielte in einem hauchdünnen Spiel (8:11, 10:12, 11:8, 11:9, 11:9) tolles Tischtennis, dennoch stand es schon 2:8. Jonas bestätigte im zweiten Einzel seine gute Form und spielte gegen Ephan taktisch hervorragend 3:0. Diese ersten Einzelpunkte taten ihm nach der Durststrecke sichtlich gut. Im letzten Einzel dieses Abends haderte Dennis mit dem Tischtennisgott (er lag nicht nur einmal auf dem Hallenboden) beim 2:3 gegen Neumann. Somit war unsere Bilanz nach 4 Spieltagen mit 3:4 ins Negative gerutscht.

Dies war bereits das vorletzte Auswärtsspiel der Saison. Die nächsten vier Partien werden wir Heimrecht haben.

MTV I ─ TSV Neustadt 9:2
(Doppel: 3:0; Oben: 3:1; Mittel: 2:0; Unten: 1:1)


Weiter ging es mit unserem „Angstgegner“ Neustadt, die letztes Jahr trotz zweier Siege gegen uns in der Abstiegsrelegation gespielt hatten. Diesmal startete das Spiel vielversprechend 3:0 nach den Doppeln. Jonas und Dennis schlugen Franke/Kretschmer 3:1, Lars und Jan Mecklenburg/Köhler knapp in 5 Sätzen sowie Philipp und Maik Sartorius(!)/Büttner. Und auch die nächsten fünf Partien liefen wie geschnittenes Brot. Lars raubte Sartorius den Spielrhythmus und gewann 3:2. Jonas schlug Mecklenberg in einem hin und her wiegenden Spiel 3:2. Philipp putzte Kretschmer 3:0. Es war mal wieder Zeit Höhen und Tiefen des Tischtennissports mit Dennis gegen Franke zu erleben: 11:4, 11:2, 7:11, 7:11 und schließlich 12:10. Auch Jan gab sich gegen Büttner keine Blöße und siegte 3:0. Das nächste Einzel spielte Maik gegen Köhler und es war endlich Zeit das Haar in der Suppe zu suchen: nach 0:3 siegten wir nicht mit dem Traumergebnis 9:0, sondern starten mit 1:8 in die zweite Einzelrunde. Hier verkürzte Mecklenburg mit 2:3 gegen Lars. Jonas holte aber den Sieg im Kampf mit Sartorius in 5 Sätzen. An diesem Abend gelang fast alles und nach einer kleinen Durststrecke holten wir wieder wichtige Punkte.

MTV I ─ SV Frielingen II 9:4
(Doppel: 2:1; Oben: 4:0; Mittel: 1:3; Unten: 2:0)


Während wir an diesem Abend auf Jonas (Tien als Ersatz) verzichten mussten, trat unser Gegner ohne etatmäßige Nummer 1 und 4 an. Die Doppel liefen abermals erfreulich: Jonas und Dennis holten gegen Feldmann/Richter beim 3:0 die ersten Punkte und auch Philipp und Maik schlugen Götte/Pfeifer klar mit 3:0. Lediglich unser Doppel 2 musste sich gegen Coe/Feige mit 1:3 geschlagen geben.

Unser oberes Paarkreuz gelang in den ersten beiden Einzeln die Führung weiter aus zu bauen: Lars rang Feldmann in 5 Sätzen nieder und Philipp fegte regelrecht mit 3:0 über Coe hinweg. Im mittleren Paarkreuz lag das Moment auf Seiten von Bokeloh, denn sowohl Dennis unterliegt hauchdünn Götte mit 2:3, als auch Jan mit 1:3 gegen Feige. Bokeloh witterte wieder seine Chance und zeigte sich auch im unteren Paarkreuz stark. Sowohl Maik als auch Tien lagen bereits gegen Pfeifer und Richter mit 0:2 zurück. Beiden spielten sich dann allerdings frei und entschieden die Partien noch für sich. Das war die richtige Antwort zu einer Zeit, als das Spiel zu kippen drohte. Gerade der Erfolg von Tien (erster Einzelerfolg bei seinen zahlreichen Einsätzen in der 1.) wurde auf der Bank frenetisch gefeiert. Den Schwung nahmen Lars mit 3:2 gegen Coe und Philipp beim 3:1 gegen Feldmann direkt mit. Der Sieg war zum Greifen, doch Feige verkürzte mit 3:1 gegen Dennis. Matchball für Jan und diesen verwandelte er sicher: 3:1 gegen Götte. An diesem Abend spielten uns sicher die Ausfälle bei Frielingen in die Karten, dennoch soll an dieser Stelle ein großes Lob an die Matchwinner Philipp und Tien gerichtet werden.

MTV I ─ TTV 2015 Seelze IV 9:0
(Doppel: 3:0; Oben: 2:0; Mittel: 2:0; Unten: 2:0)


In diesem Spiel begrüßten wir die Gäste aus Seelze, die ein Stück weit eine Wundertüte sind, je nachdem welche Jugendspieler dabei sind. Diesmal trat der Gast ohne Anton einen, der beiden Volkhine-Zwillinge an. Seelze pokerte mit den Doppelaufstellungen und verzockte sich regelrecht – alle Duelle entschieden wir für uns. Jonas und Dennis schlugen Pischke/Faust 3:1, Lars und Jan Volkhine/Neumann mit 3:1 und auch Philipp und Maik siegten mit 3:1 gegen Geweke/Pfeiffer.
Unser oberes Paarkreuz legte weiter nach. Lars rang mit Geweke und am Ende war er beim 3:2 (mit 12:10 im letzten Satz) in der besseren Verfassung (Krämpfe bei Geweke). Jonas lieferte sich ein regelrechtes Psychoduell mit Volkhine, der nach 0:2 Satzrückstand mit etwas Glück auf 2:2 verkürzte. Doch im 5. Satz schlug Jonas zurück. Philipp brauchte einen Moment gegen Faust, war dann aber wieder voll da: 3:1. Dennis zeigte gegen Pischke ein souveränes 3:0. Und während Maik bereits mit 3:0 gegen Neumann gewann, rang Jan noch mit Pfeiffer. Ein Spiel voll von Kampf, wie man es von Pfeiffer kennt. Er war nicht nur einmal in der Bande und brach letztlich mit einem Krampf beim Ballwechsel zum 12:10 im 5. Satz für Jan zusammen. Was für ein süßer 9:0 Sieg. An einen solchen glatten Erfolg konnte sich von uns keiner erinnern.

Jetzt stehen wir sehr gut nach einem Drittel der Saison bei 9:5 Punkten und somit (vorübergehend) auf dem 3. Platz! Die letzten Duelle der Hinrunde sind daheim Klein Heidorn und auswärts Havelse.

(Maik Klie)
852

Berichte & Kommentare
Haftungsausschluss
Impressum
Mannschaften
MTV-Inside
MTV-Rangliste
Sponsoren.Händler.Marken
Training
TT-Regularien
TTR
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren